top of page

Vorsätze – bereits jetzt wieder erloschen?

Wie weit sind ihre Vorsätze und Absichten für das Jahr 2023 schon umgesetzt?

Sind Sie noch freudig dabei, Schritt für Schritt zu gehen?

Oder sind die Vorsätze schon wieder Schnee von gestern?

Kennen Sie das?


Manche Vorsätze sind jedes Jahr gleich. Infolgedessen, dass es die gleichen Vorsätze wie im letzten Jahr waren, kann man erkennen, dass es immer noch Vorsätze sind – aber noch nicht zu Taten bzw. Veränderungen geworden sind.

Was ist so schwer, Vorsätze umzusetzen? Vorsätze sind in der Regel ja gut gemeinte Veränderungen, die wir in unser Leben integrieren möchten.


Warum klappt es dann nicht?

Vielleicht schauen wir uns erst einmal an, ob die Vorsätze wirklich aus dem eigenen Innersten kommen. Oder sind es Vorsätze, die „man“ machen sollte. Seien Sie ganz ehrlich zu sich selbst. Vorsätze, die „man“ haben sollte, bzw. Lebensentwürfe, die „man“ sich erwünscht, haben kein inneres Feuer. Denn es sind Vorsätze, die von außen an Sie heran getragen werden. Aber – sie gehen mit diesen keine gute Verbindung ein, sie brennen nicht dafür und sehen auch tief in sich drin, keinen wirklichen Nutzen. Anders ausgedrückt übersteigt der Aufwand den Nutzen.

Diese Vorsätze lassen sie besser liegen – sie gehören nicht ihnen, sondern „man“!

Kümmern Sie sich um die Vorsätze, die wirklich von innen kommen; ihre Herzensangelegenheiten.


Trotzdem schaffen Sie es nicht, diese umzusetzen? Weniger einkaufen, zielgerichteter und begrenzter Medienkonsum, weniger, dafür hochwertiges Essen, mehr Bewegung, eine sinnvollere und befriedigendere Arbeitsstelle, endlich mehr Selbstbewusstsein, tragfähige Beziehungen,... Die Liste könnte ich endlich weiterführen. Warum ist selbst bei diesen guten Vorsätzen schon bald die Luft raus?

Ich verrate nichts Neues, wenn ich sage, dass Sie mit alten Gewohnheiten brechen müssen. Aber - ich gebe Ihnen ein Bild an die Hand. Sehen Sie Gewohnheiten zuerst als Spinnweben, die dann durch ständiges Wiederholen zu Drähten werden. Wie schafft man es nun, Drähte durchzuschneiden? Mein Tipp – gar nicht!


Bekämpfen Sie nicht das Alte, sondern wenden Sie sich dem Neuen zu

Den neuen Spinnweben. Diese sind leicht zu knüpfen. Vorsätze, die von innen kommen und von denen sie sich mehr Lebensqualität versprechen, haben einen positiven Kern. Diesen gilt es immer zu würdigen und zu verstärken.

Wie? Ganz einfach. Seien Sie liebevoller zu sich selbst!

Fragen Sie sich immer, ob ihnen das, was sie jetzt vorhaben oder tun, gut tut!

  • Tut es mir gut, jetzt das zu essen?

  • Tut es mir gut, diesen Film, diesen Post in den sozialen Medien zu sehen?

  • Tut es mir gut, mich mit diesen Menschen zu treffen.

  • Tut es mir gut, für mich einzustehen?

Sie haben ein sinnorientiertes, wertschätzendes und zufriedenstellendes Leben verdient. Sie dürfen sich selbst lieben und darauf achten, Menschen, Begebenheiten und Dinge in ihr Leben zu lassen, welche solch ein Leben ausmachen. Ja, Sie dürfen entscheiden, ob Ihnen etwas gut tut oder nicht. Und wenn Sie es ändern und gestalten können, dann machen Sie ab sofort viel mehr Dinge, die ihnen gut tun!

Das ist kein Egoismus, sondern Eigenliebe, die allen hilft. Denn wenn es ihnen selbst gut geht, haben Sie Kraft für andere. Nur dann!

Es wird immer mal wieder ein Zurückfallen in das bekannte Verhaltensmuster geben. Aber die vielen kleinen Spinnweben der Eigenliebe werden Früchte tragen und zu stabilen Drähten werden.


Was tut ihnen gut?


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page