Was ist Glück?

Fragen Sie 20 Menschen und Sie erhalten 20 individuelle Antworten. Fragen Sie sich selbst und sie erhalten ja nach Lebenssituation und Phase eine unterschiedliche Antwort.


Glück ist schwer zu definieren, noch weniger zu greifen und stets individuell und situationsabhängig.

Glück geht oft seltsame Wege. Manchmal kommt das Glück unverhofft zu Einem - ohne, dass man es angestrebt hat. Wenn wir mit uns und der Welt im Einklang sind, sich alles richtig und gut anfühlt, dann treten Glücksmomente auf.


Glück kann beispielsweise auftreten, wenn man in Ruhe mit einem Glas Wein einen Sonnenuntergang genießt, wenn ein Testergebnis positiv ausfällt oder wenn sich nach einer körperlichen oder mentalen Anstrengung Erfolg einstellt.

Viele Menschen haben die Vorstellung, dass sie Glück anstreben und aktiv erreichen können. Dass z.B. durch die Heirat mit dem Herzensmenschen dauerhaftes Glück empfunden werden kann. Doch nicht umsonst heißt die Hochzeit HOCHzeit – die Zeit der höchsten Gefühle und eines hohen Glücksempfindens. Doch wie lange hält das Glück im Alltag? Wie oft treten da Glücksmomente auf? Wie glücksförderlich ist es, wenn das Zusammenleben Kompromisse erfordert?

Manche Menschen haben die Vorstellung, dass finanzielle Unabhängigkeit glücklich macht. Meine Oma sagte dazu immer: Geld macht nicht glücklich, aber es beruhigt. Dieses kann ich sehr gut nachvollziehen – denn es gibt sowohl glückliche als auch unglückliche Menschen in allen Bevölkerungsschichten und in allen Gebieten der Welt.


Auch durch das Wohnen im eigenen Traumhaus wird Glück angestrebt. Doch dann kommt das Hegen und Pflegen des Besitzes hinzu und das bindet Energie, Zeit und Geld. Nicht immer sind diese Umstände eine stetige Quelle des Glücks.


Glück wird auch oft in der Zukunft gesucht. Wenn ich erst in Pension gehe, dann….. Ja, dann fallen auch feste Strukturen, Verbindungen zu Arbeitskollegen sowie die Anerkennung, welche mit dem Arbeitsleben verbunden ist, weg.

Auch wird ein kurzzeitiges Glücksgefühl manchmal falsch bewertet. So kann sich ein One-Night-Stand im Nachhinein als schales und unglückliches Erlebnis darstellen.


Was ist das nun mit dem Glück? Wie können wir es erlangen?


Vielleicht ist Glück einfach eine Entscheidung. Sich das zu wünschen und zu akzeptieren, was ist. Das Leben im Hier und Jetzt wertzuschätzen. Die Fähigkeit zu erspüren, dass gerade in diesem Moment alles gut ist, so wie es ist. Mit den Gedanken weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft zu verweilen, sondern das Glück des Augenblicks wahrzunehmen.


Voltaire hat es so auf den Punkt gebracht.



„Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein!“


Wie entscheiden Sie sich?

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen